Aktion Noteingang

Logo Preisträger

Vom Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung Münster wird mit der Aktion NOTEINGANG gewalttätigen, antisemitischen, rassistischen, diskriminierenden Angriffen vorgebeugt werden.
Sollte es dennoch zu einer Gefahrensituation kommen, signalisiert der Aufkleber bei den jeweiligen Institutionen Bereitschaft zur Hilfe. So werden Sensibilität für Gewalt entwickelt, Solidarität mit den Betroffenen gezeigt und Unterstützungsmöglichkeiten für mögliche Opfer geschaffen.

Bei der Aktion NOTEINGANG geht es darum, weitere Bündnispartner zu suchen und zu finden und dann an der Haus-, Laden-, Auto-, Dienststellentür usw. den DIN A 5 Aufkleber anzubringen.

Mit diesem Aufkleber werden alle Menschen angesprochen werden, die in Bedrohungs- oder Gewaltsituationen Schutz benötigen. Jeder Mensch kann in eine Situation geraten, in der er Hilfe benötigt. Gut ist es dann zu wissen, wo man Hilfe bekommt. Hilfeleistung für Menschen in Not ist Bürgerpflicht und eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Oft gerät dies in Vergessenheit.

Halbtägige kostenlose Schulung zur Aktion Noteingang – Schutzraum für Bürgerinnen und Bürger

Alltag kann gefährlich sein – für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene. Was sie im Notfall brauchen, ist Schutz, schnell, unkompliziert und zuverlässig. Diesen bietet die bundesweite »Aktion Noteingang«. In Münster haben inzwischen 80 Institutionen einen »Noteingang« für Opfer von Konflikten und Gewalt, vom Jugendzentrum über die Beratungsstelle bis zur Kneipe. Dabei steckt hinter der Aktion mehr als eine offene Tür und ein Aufkleber am Eingang.

Die »Aktion Noteingang« sucht Bündnispartner, die ihre Bürgerpflicht – Menschen in Not zu helfen – ernst nehmen und dies auch zeigen mit einem Aufkleber (DIN A5) an der Haus-, Laden-, Auto- oder Dienststellentür. Es geht darum, Sensibilität, Zivilcourage und Solidarität zu entwickeln, zu stabilisieren und öffentlich zu machen.

Teamschulungen vor Ort gerne auf Anfrage

Nähere Infos:
Michael Geringhoff, Jugendinformations- und –bildungszentrum (Jib), Hafenstrasse 34, 48153 Münster, Tel.: 0251- 492 58 58,
Fax: 0251- 492 77 71, geringhoff[at]stadt-muenster.de

Nächste offene Schulung

Fr. 24.11.2017, 10.00 bis 14.00 Uhr

Details finden Sie hier in der Ausschreibung.

Ort: Jugendinformations- und -bildungszentrum (Jib)
Hafenstraße 34
48153 Münster

Anmeldungen - Koordinierungsstelle:
Michael Geringhoff, Jugendinformations- und –bildungszentrum (Jib),
Hafenstrasse 34, 48153 Münster, Tel.: 0251- 492 58 58,
Fax: 0251- 492 77 71, geringhoff[at]stadt-muenster.de